Beliebte Artikel

Italienisches Kulturministerium organisiert den "Sommer der Archäologie"

Noch bis zum 30. September feiert Rom den Sommer der Archäologie, zu dem historische Monumente geöffnet werden, die sonst für das Publikum geschlossen sind. Auch außergewöhnliche Führungen und Veranstaltungen in den verschiedenen Dependancen des Museo Nazionale Romano und dem Kolosseum stehen auf dem Programm.

Besondere Beachtung finden sicherlich die exklusiven Besichtigungen der bisher nicht für die Öffentlichkeit zugänglichen römischen Fresken in der Casa di Livia und der Casa dei Grifi auf dem Palatin sowie der Loggia Mattei mit der Aula Isiaca sowie des Oratoriums der Quaranta Martiri und des Romulustempels auf dem Forum Romanum.

„La luna sul Colosseo“ nennt sich die Veranstaltung im Kolosseum, die Besichtigungen der Ausstellung „Divus Vespasianus“ zur Abendstunde vorsehen. Musik und Theatervorführungen hingegen unterhalten die Besucher der vier Dependancen des Museo Nazionale Romano. Konzerte finden im Palazzo Altemps, in der Cripta Balbi, im Palazzo Massimo und den Terme di Diocleziano statt.

Der „Sommer der Archäologie“ soll auf diese Weise zeigen, dass historische Monumente durchaus spannende Geschichten erzählen können und Besuchern die antiken Stätten in einem neuen Licht zeigen.

Weitere Informationen

www.beniculturali.it

Enit

arrow