Verso Sud – Italienisches Filmfestival in Frankfurt

Vom 2. bis 12. Dezember 2011 findet in Frankfurt zum 17. Mal das Festival des Italienischen Films Verso Sud statt. Im frisch renovierten Kino des Deutschen Filmmuseums werden wieder Produktionen in italienischer Originalfassung zu sehen sein, die sonst nur selten in deutschen Kinos gezeigt werden.

Zur Eröffnung am Freitag, 2. Dezember, wird Regisseur Andrea Molaioli zu Gast sein und seinen neuen Film IL GIOELLINO vorstellen. Die diesjährige Hommage ist Liliana Cavani gewidmet, einer der großen Regisseurinnen der italienischen Filmgeschichte, die sich am Samstag, 3. Dezember dem Publikum präsentiert. Gezeigt werden neben weiteren Filmen auch Cavanis Deutschland-Trilogie, mit dem Skandalfilm IL PORTIERE DI NOTTE (1974), INTERNO BERLINESE (1985) und AL DI LÀ DEL BENE E DEL MALE (1977).

Unter den Neuentdeckungen des italienischen Kinos werden die Filme HAPPY FAMILY von Gabriele Salvatores und LA PRIMA COSA BELLA von Paolo Virzi gezeigt, der 2011 für den Oscar nominiert war.

Das Festival präsentiert außerdem zwei Produktionen, die sich dem Risorgimento widmen, der Bewegung, die vor 150 Jahren zur Einheit Italiens führte: NOI CREDEVAMO von Mario Martone, sowie die erste Regiearbeit Sergio Colabonas, PASSANNANTE. ENIT

Das ausführliche Programm des Festivals finden Sie hier:
http://deutsches-filminstitut.de/filmmuseum/kinoprogramm/veranstaltungs-filmreihen/verso-sud/

arrow