Friedensorgel Sant'Anna di Stazzema – Konzerte 2012

Am 12. August 1944 wurde der kleine, an den Abhängen der Apuanischen Alpen in der Provinz Lucca gelegene toskanische Ort Sant’Anna di Stazzema Schauplatz eines der grausamsten Kriegsverbrechen der nationalsozialistischen deutschen Besatzungsmacht. Vier SS-Kolonnen, geführt von einheimischen Faschisten, umzingelten im Morgengrauen das kleine Dorf und ermordeten 560 unschuldige Menschen, größtenteils Frauen, Alte und Kinder. Auch die kleine Kirchenorgel wurde an diesem Tag durch Maschinengewehrsalven zerstört, und mit ihr die Musik. Danach jahrzehntelanges Schweigen. Erst nach mehr als sechzig Jahren, am 29. Juli 2007, kehrte die Musik dank einer neuen Orgel in die kleine Kirche zurück…

Konzerte 2012

1. JuliLiuwe Tamminga (Bologna)
8. JuliEdoardo Maria Bellotti (Mailand/Bremen)
15. JuliAngelo Castaldo (Neapel)
22. JuliLuciano Zecca (Lecco)
29. JuliJörg Josef Schwab (Essen)
5. AugustWladimir Matesic (Bologna/ Marzabotto) mit Chiara Molinari (Bologna), Sopran und Michele Santi (Cento di Ferrara), Trompete
12. AugustMarkus Eichenlaub (Speyer)
19. AugustKlemens Schnorr (Freiburg)
26. AugustLuca Scandali (Pesaro)

Wie schon in den vergangenen Jahren ist auch für die Konzertsaison 2012 wieder eine lockere Folge von Vorträgen zum Thema der Beziehungen zwischen Italien und Deutschland in Geschichte und Kultur vorgesehen.

8. Juli,
17 Uhr
Dr. Nino Campagna, Päsident der ACIT Pescia
„Die Italienliebe der Deutschen hat einen großen Vorgänger: Johann Wolfgang von Goethe“
26. August,
17 Uhr
Dr. Rainald Steck, Botschafter a.D., bis 2010 Protokollchef des Auswärtigen Amtes
„Das Land wo die Zitronen blühen: Deutsch-Italienische Beziehungen im Wandel“

Anschrift

Via Coletti, 22
55040 Sant’Anna di Stazzema (LU)
Italien

Tel. & Fax Deutschland: 0201.473675
Tel./Fax Italien: 0584.772025
E-Mail: freu@gmx.de

Weitere Informationen

Freunde der Friedensorgel Sant’Anna di Stazzema

Foto: Freunde der Friedensorgel
arrow