Beliebte Artikel

Verkehrssünden in Italien

In Italien wird eine Tempolimitüberscheitung von mehr als 50 km/h mit mindestens 530 Euro bestraft – 30 Euro mehr als noch im Vorjahr. Wenn Autofahrer eine rote Ampel überfahren, sind mindestens 170 Euro fällig. Nachts (22 bis 7 Uhr) können sich die Bußgelder übrigens um ein Drittel erhöhen. In schweren Fällen droht nicht nur der Einbehalt des Führerscheins, sondern unter Umständen auch Freiheitsstrafen.

Straf-Tabelle

 DeutschlandItalien
Promille-Grenze0,50,5
Alkohol am Steuerab 500€ab 500€
20 km/ zu schnellbis 35€ab 170€*
über 50 km/h zu schnellab 240€ab 530€
Rotlichtverstoß90-320€ab 170€*
Überholverstoß30-250€ab 85€
Parkverstoß10-70€ab 40€
Handy am Steuer40€ab 155€
Nichtanlegen Sicherheitsgurt30€ab 80€

*Mindestbußen tagsüber, nachts (22-7 Uhr) um ein Drittel höhere Bußgelder

Wer seine Strafe sofort oder zeitnah begleicht, kann mit erheblichen Rabatten rechnen: In Italien ist nur die Mindestbuße fällig, wenn innerhalb von 60 Tagen gezahlt wird.

Reisende sollten nicht vergessen, dass seit 2010 nichtbezahlte Bußgelder aus den anderen 26 EU-Ländern hierzulande vollstreckt werden. Das Bußgeld inklusive Verfahrensgebühren muss mindestens 70 Euro betragen. Einen Punkteeintrag im Flensburger Verkehrszentralregister gibt es für Verkehrsverstöße im Ausland nicht. TA, ADAC

Foto by Rene Cunningham licensed under CC BY 2.0
arrow