10. OperaFestival in der Toskana

Die diesjährige Ausgabe des OperaFestivals in Florenz und bei Siena verheißt ein großartiges und sehr vielseitiges Musikprogramm an zwei wunderschönen Orten: dem fünf Hektar großen italienischen Garten Giardino di Boboli hinter dem Palazzo Pitti und der Abtei San Galgano in Chiusdino bei Siena. Geboten werden Zirkus, Tango, Opern, Musicals und Konzerte. Premiere war am 7. Juni mit „Le Cirque Invisible“ von Victoria Chaplin und Jean Baptiste Thierrée. Dieser sehr poetische und bezaubernde Zirkus gilt als Vorbild des „Nouveau Cirque“ und inspirierte beispielsweise den weltbekannten Le Cirque du Soleil. Ab Mitte Juni ist dann mit „Evita“ von Andrew Lloyd Webber ein Meisterwerk der Musical-Geschichte in der englischen Originalversion zu sehen. Am 26. Juni 2010 wird die Opernsaison mit Mozarts „Don Giovanni“ unter der Regie von Luca Verdone in der Abtei von San Galgano eröffnet. Auf dem Programm steht außerdem die Oper „Die Zauberflöte“ vom gleichen Komponisten.

opera-festival-otango

Eine atemberaubende Vorstellung über die Geschichte des sinnlichsten Tanzes der Welt wird es am 19. Juli in Florenz mit der OTANGO Company in „Cinc’ Otango“ geben. Zwei Konzerte mit den bekannten italienischen Sängerinnen Patty Pravo am 14. Juli und Malika Ayane am 16. Juli runden das Festivalprogramm ab. Zum krönenden Abschluss erklingt die fulminante „Carmina Burana“ von C. Orff mit dem großen Chor des OperaFestivals. ENIT

Weitere Informationen und Eintrittskarten

www.festivalopera.it

Fotos © OperaFestival

Martin Schröer

Martin Schröer wurde 2004 in Florenz wohl vom Stendhal-Syndrom befallen, jedenfalls blieb er dort gleich ein knappes Jahrzehnt. Noch im selben Jahr gründete er TIAMOITALIA. Heute lebt er in Hamburg und ist Vater einer Tochter.
arrow