Sacra Sindone – Grabtuch Christi wird in Turin gezeigt

Zahlreiche Pilger werden in Turin vom 10. April bis 23. Mai 2010 erwartet, wenn seit 10 Jahren erstmals wieder das Grabtuch Christi ausgestellt wird. Das 4,36 Meter lange und 1,10 Meter breite Leinentuch zeigt die Vorder- und Rückseite eines etwa 1,80 Meter großen Mannes, der Wundmale trägt. Für die katholische Kirche ist das Tuch eine bedeutende Reliquie, da es als Grabtuch Christi gedeutet wird. Seit dem 14. Jahrhundert wird die Reliquie verehrt und gelangte 1578 nach Turin, wo sie bis auf den heutigen Tag aufbewahrt wird. Interessierte finden unter www.sindone.org auch in Englisch zahlreiche Informationen rund um die Reliquie. Zudem können im Internet bereits jetzt Karten für die Besichtigung der Reliquie reserviert werden. ENIT

arrow