Beliebte Artikel

Lufthansa greift mit italienischen Binnenflügen neue Alitalia an

Zuverlässigkeit und hohe Qualität mit italienischem Flair – diese Werte wird die neue Marke „Lufthansa Italia“ in Italien repräsentieren. Nun greift die Lufthansa mit italienischen Inlandsflügen die neu gegründete Alitalia und deren Partner Air France-KLM an. Ab April soll die neue Konzerntochter Lufthansa Italia auch Binnenstrecken bedienen, unter anderem vier mal täglich zwischen Mailand und Rom.

Zwischen Rom und Mailand, einer besonders ertragreichen Strecke, hatte Alitalia durch den Zusammenschluss mit AirOne bisher praktisch ein Monopol. Die Lufthansa fliegt bislang den außerhalb von Mailand gelegenen Flughafen Malpensa an, will aber zukünftig auch ab Linate fliegen.

Lufthansa hatte eine eigene Fluggesellschaft in Italien gegründet, um sich für den Wettbewerb mit Air France-KLM zu rüsten. Die französisch-niederländische Airline hatte im Januar den Zuschlag für einen Einstieg bei der angeschlagenen Alitalia erhalten, um deren Partnerschaft auch Lufthansa geworben hatte.

Um künftig auch Inlandsverbindungen fliegen zu können, will Lufthansa ihre Flotte in Italien um weitere zwei Airbus A319 auf insgesamt acht Maschinen aufstocken. Das Unternehmen will auch Neapel und Bari anfliegen. Zudem weitet Lufthansa ihr Angebot von Mailand nach Brüssel und London-Heathrow aus.

Links

arrow