Beliebte Artikel

Die Vogalonga in Venedig: Hobbykapitäne schlagen Wellen

In diesem Jahr ist der 23. Mai für Hobbykapitäne in Venedig ein ganz besonders wichtiges Datum. Dann fällt der Startschuss zur 36. Ausgabe der Vogalonga – der langen Welle. Tausende Freizeitkapitäne aus ganz Europa nehmen an diesem Rennen teil, das ursprünglich als Protestfahrt gedacht war. 1975 fand der Rudermarathon erstmals als Demonstration gegen den zunehmenden Verkehr von Motorbooten in der Lagune statt. Mit der Vogalonga wollen die Organisatoren auf die schädlichen Auswirkungen der Motorbootwellen hinweisen, die die Fundamente der venezianischen Gebäude beschädigen. Für Venezianer ist die Teilnahme inzwischen Ehrensache.

An der Vogalonga können die verschiedensten Bootstypen teilnehmen. Voraussetzung ist, dass diese nicht von Motoren betrieben und die Hobbykapitäne über 16 Jahre alt sind. Start und Ziel sind vor dem Markusplatz. Die 33 Kilometer lange Strecke führt bis nach Burano und über die Glasbläserinsel Murano, den Rio Cannaregio und den Canal Grande zurück zum Ziel.

Rund 1.500 Boote nahmen im vergangenen Jahr an der Vogalonga teil, die nicht nur Wassersportler begeistert. ENIT

Weitere Informationen

www.comune.venezia.it
www.turismovenezia.it

Foto by maong licensed under CC BY 2.0
arrow