Beliebte Artikel

Die internationale Weltausstellung EXPO 2015 in Mailand

Nur noch 4 Monate bis zur Eröffnung der Expo 2015, die vom 1. Mai bis 31. Oktober in Mailand stattfindet. Thema der Weltausstellung ist “Feeding the Planet, Energy for Life” (Den Planeten ernähren, Energie für das Leben) und so dreht sich auf der 1.000.000 Quadratmeter großen Ausstellungsfläche alles um das umfangreiche Thema “Ernährung und Agrikultur“. Fünf Themenbereiche ermöglichen die unterschiedliche Auseinandersetzung mit dem Thema: der Pavillon Zero führt in das Thema Ernährung ein und gibt einen thematischen Überblick von den Anfängen der Menschheit bis heute; im Park der Biodiversität erfahren Besucher alles über Nutzpflanzen rund um den Globus; im Bereich des Future Food District dreht sich alles um die Zukunft der Lebensmittelproduktion und moderne Technologien; im Rahmen der Triennale Mailand findet die große Kunstausstellung „Arts & Food“ statt, deren Leitmotiv das Essen in der Kunst ist; im Children Park lernen Kinder auf spielerische Weise die Bedeutung der Ressourcen für unsere Ernährung kennen.
EXPO-Milano
Insgesamt nehmen an der Weltausstellung 144 Länder teil, die ihre lokalen Produkte, ihre Kultur und Traditionen vorstellen. Es gibt 50 Länderpavillons, darunter Deutschland und Italien. Andere Länder präsentieren sich innerhalb der thematischen Ausstellungshallen, so dass zum ersten Mal überhaupt, Länder nicht nach geografischen, sondern nach landwirtschaftlichen Kriterien zusammengefasst werden. Die Expo 2015 wird die größte jemals realisierte Ausstellung zum Thema Ernährung, an der zahlreiche Organisationen teilnehmen und über ihre Arbeit informieren. Natürlich darf dabei auch die Slow Food-Bewegung nicht fehlen, die in Italien gegründet wurde und für den Genuss unverfälschter lokaler Küche steht.

Zahlreiche Aktionen und Veranstaltungen begleiten die Weltausstellung und geben Besuchern die Möglichkeit für unterschiedlichste Erlebnisse. Viele Aktionen laden dazu ein, sich selbst einzubringen, auszuprobieren und seine Gedanken zum Thema Ernährung einzubringen.

So gibt es bereits im Vorfeld der Expo 2015 verschiedene Initiativen, die dazu beitragen, das Thema wissenschaftlich, künstlerisch oder gesellschaftlich zu behandeln. Hier eine kleine Auswahl:

  • Laboratorio Expo, ist eine Zusammenarbeit mit der Feltrinelli-Stiftung, die Universitäten weltweit einlädt, ihre Forschungsergebnisse und Ideen zum Thema Ernährung auszutauschen und eine Liste mit Empfehlungen zu erstellen, die während der Weltausstellung diskutiert werden soll.
  • Short Food Movie, ist ein Projekt der Filmstiftung Rom und Kinemathek, bei dem jeder ein selbst gedrehtes Kurzvideo (30-60 Sek.) zum Thema der Expo drehen und bis zum 10. März über die Website www.expo2015.org/en/progetti/short-food-movie hochladen muss. Die besten Videos werden zu einer Installation gefügt, die im Pavillon Zero gezeigt wird.
  • Made of Italians, richtet sich an im Ausland lebende Italiener, die für ihren Besuch der Expo 2015 vergünstigte Angebote erhalten (www.expo2015.org/it/progetti/made-of-italians)

Das Maskottchen der Expo 2015 ist übrigens „Foody“, das von Disney Italia entworfen wurde, und das von 11 weiteren Freunden begleitet wird, die alle ein personalisiertes Obst darstellen, wie z.B. Pomina, den Apfel.

Insgesamt werden in den 6 Monaten der Weltausstellung 20 Millionen Besucher erwartet, für die die Stadt Mailand sowie die Lombardei und angrenzende Regionen besondere touristische Angebote anbieten. ENIT

Weitere Informationen: www.expo2015.org

arrow